Wie kommt man von der Medizin zum Schmuck?

Die Freude am Schmuck war schon immer da und die Verbindung mit Afrika ist nach insgesamt 10 Jahren Aufenthalt in Afrika (5 Jahre Harare/Zimbabwe, 5 Jahre Kapstadt/Südafrika) stark und bleibend. Nach schmerzlichem Abschied von Kapstadt, die Rückkehr nach Deutschland und speziell in ein januargraues Giessen, war die Frustration groß!

Nach einer harten Eingewöhnungsphase, dann die Überlegungen – wie kann der Schmuckverkauf der Freundin in Kapstadt, mit dem sie die ganze Großfamilie über Wasser hält, gefördert werden? Wie die Frauenorganisation in Inchanga im Valley of the Thousand Hills in KwaZulu-Natal unterstützt werden, die mit der Herstellung ihres traditionellen Perlenschmucks das ganze marode Dorf aus Armut, Arbeitslosigkeit, Hunger, Elend und Krankheit zu einem blühenden Vorzeigeort gemacht haben.

Schon die ersten Versuche – im Freundeskreis, bei Tagungen - waren erfolgreich und das Interesse sehr groß. Und es wächst, zu meiner, und noch mehr zur großen Freude der Künstler in Südafrika!

filler image

Per E-Mail und telefonisch bin ich jederzeit bei Nachfragen zum Südafrika Schmuck erreichbar und zeige auch gerne zu Hause die immer größer werdende Kollektion.

Sollte trotzdem eine ganz spezielle Farbe, Form, Stärke, Länge nicht vorhanden sein, kann der Zulu-Schmuck nach Wunsch bestellt werden – kleine Abweichungen sind jedoch immer möglich.

Da die "Magischen Juwelen" alle Unikate sind, können sie nur nach Farbrichtung und Größe geordert werden.

Bei all diesen Schmuckteilen muss von der Bestellung über die Fertigung und Lieferung durchaus mit 2-3 Monaten gerechnet werden.

Ihre Elisabeth Friedrich

Disclaimer

Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht des Seiteninhabers.

Eine Nutzung bedarf der Zustimmung des Inhabers.

Kontakt Details

Elisabeth Friedrich
Telefon: +49-641-41610
Telefax: +49-641-2092550
Email: info@finejewellery-southafrica.de

Kontakt Details

Website: www.finejewellery-southafrica.de
Häuser Born 5, D 35394 Giessen

2017 Elisabeth Friedrich