Lucky Beans

Lucky Beans

werden in Afrika und Südamerika gerne zu Schmuck, Dekorationen, etc. verarbeitet. Sie sind Glücksbringer! Junge "Glückliche Bohnen" sind komplett korallenrot, ältere Exemplare haben einen dunklen Punkt im Zentrum. Sie waren in früheren Zeiten den Königen vorbehalten. Der bis zu 10m hohe Baum "Erythrina lysistemon" treibt seine korallenrote großen Blüten vor den Blättern, gefolgt von Schoten, die die "Glücklichen Bohnen" enthalten.

Die Zulu Perlentradition ist hunderte von Jahren alt und zeigt Status, Zuneigung, Gesundheit, Rituale, etc. Jede Farbe und Farbkombination hat eine Bedeutung. Bevor die Glasperlen nach Südafrika kamen, wurden Naturmaterialien zur Herstellung des Zulu Schmucks verwendet, wie Elfenbein, Knochen, Kupfer, Holz, Stein, Schalen der Straußeneier und der Kauri Muscheln, viele verschiedene Samen, wobei die korallenroten Lucky beans (Glückliche Bohnen) und die grau/weißen Job´s Tears (Hiobs Tränen) noch heute viel alleinig oder zusätzlich mit den Glasperlen zur Schmuckherstellung eingesetzt werden.

Disclaimer

Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht des Seiteninhabers.

Eine Nutzung bedarf der Zustimmung des Inhabers.

Kontakt Details

Elisabeth Friedrich
Telefon: +49-641-41610
Telefax: +49-641-2092550
Email: info@finejewellery-southafrica.de

Kontakt Details

Website: www.finejewellery-southafrica.de
Häuser Born 5, D 35394 Giessen

2017 Elisabeth Friedrich